Beratung und Moderation für die öffentliche Hand

Herzlich willkommen

bei Dr. Garbe, Lexis & von Berlepsch – Beratung für Kommunen und Regionen!
Unser elf-köpfiges Team berät, unterstützt und begleitet kommunale Schulträger in den Themenfeldern Schulent-wicklungsplanung (u.a. § 80 SchulG NRW), Medienbedarfsplanung und Kindertagesstättenbedarfsplanung auf allen Ebenen der Bildungsbiographien von Kindern und Jugendlichen.

Die Vorstellung unserer Ergebnisse und Empfehlungen in politischen Ausschüssen oder Verwaltungsgremien übernehmen wir gerne für Sie. Unsere Ergebnisse basieren dabei auf Zahlen, Daten, Fakten, wissenschaftlich begründeten Prognosen und unseren jahrelangen Erfahrungen. Es gilt, Bildungsangebote einer Kommune mit einem einheitlichen Standard zu bewerten, Verschiedenes aber mit Augenmaß zuzulassen und Entwicklung zu fördern.

Uns ist es wichtig, bei der Gestaltung von Planungsprozessen alle Betroffenen mithilfe geeigneter Instrumente wie Workshops, Ideenwerkstätten oder moderierten Entwicklungskonferenzen einzubeziehen.

Mehr zu unserer Arbeit, unseren Leistungen und unserem Team erhalten Sie im weiteren Verlauf.

NEU  Fortbildungsangebot „Starter Kit digitale Schule“

Im vergangenen „Corona-Halbjahr“ wurde vermehrt auf die Unterstützung durch digitale Medien zurückgegriffen. Die Varianten, wie Lernen stattfindet und wie umfangreich die Nutzung digitaler Infrastruktur und Tools ist, variiert dabei stark und ist abhängig von der Ausstattung von Schulen, Lehrenden und Lernenden. Der Schulträger ist für einen Großteil der Ausstattung zuständig und kann damit direkt Einfluss auf Lernmöglichkeiten nehmen, die er seinen Schülerinnen und Schülern bieten kann und möchte.  

Aufgabe des Schulträgers ist es, gemeinsam mit den Schulen, den Rahmen für einen guten Unterricht weiterzuentwickeln aber auch über die Zeit der Corona-Einschränkungen hinaus! 

Prüfen Sie jetzt mit einem Strategieworkshop, ob die aktuellen Maßnahmen ausreichen und um zu klären, was als nächstes getan werden kann und muss, um ein erfolgreiches Schuljahr zu gestalten. 

Wir bieten Ihnen Checks zu den Bereichen: Infrastruktur und Ausstattung, Plattformen und Kommunikation sowie Anwendung im Schulalltag und entwickeln mit Ihnen klare Handlungskonzepte. Weitere Informationen finden Sie im beiliegenden Flyer! Sprechen Sie uns an! 

Flyer Fortbildungsangebot „Starter Kit digitale Schule SJ 2020/21“
(als PDF zum Download)

HOME SCHOOLING – Wege zum digitalen Lernen und Lehren

In diesem Jahr erfährt die Digitalität an unseren Schulen einen Schub, den wir uns nicht vorstellen konnten. Durch die Corona-Krise wurden die Lernenden und Lehrenden inkl. der Eltern plötzlich vor neue Herausforderungen gestellt. Die Begriffe „Homeschooling“, „Fernunterricht“ und „Distanzlernen“ haben sich etabliert. Die Umsetzung ist aber auch nach vielen Wochen der Schulschließungen nicht einfach.

Nach einer Studie der Universität Paderborn von Birgit Eickelmann und Kerstin Drossel haben 66 % der Schulen in Deutschland kein Gesamtkonzept, das die (Bildungs-)Versorgung der Schülerinnen und Schüler für die Zeit der Covid 19 Pandemie sicherstellt.

Allerdings sind die Aufgaben klar: Die Unterrichtsmaterialien müssen ortsunabhängig und digital verfügbar sein. Für die Kommunikation zwischen Lehrkräften und Schülern sind gute Audio- und Video-Chatsysteme wichtig. Dafür sind solide Internetzugänge und die aktuellen Endgeräte erforderlich. Außerdem fordert das „Distanzlernen“ ein neues und bislang nicht oft praktiziertes methodisches und didaktisches Verfahren und viel Disziplin aller Beteiligten.

Die jetzige Situation zeigt viele Lücken im Bereich der Infrastruktur, der Ausstattung mit Endgeräten, und der Kompetenz der Lehrkräfte. Auch die Wahl der Portale entscheidet über den Lernerfolg oder Misserfolg. Wer kann sich in diesem riesigen Angebot von Audio/Videochatsystemen und Lern- und Lehrportalen noch orientieren? Die Ausstattungsplanung mit mobilen Geräten (für Lehrende und Lernende), professionellen Lernportalen und geeigneten digitalen Unterrichtsmaterialien steht jetzt im Vordergrund. Fortbildungen für Lehrkräfte, evtl. auch für die elterlichen Lernbegleiter, müssen entwickelt werden. Alle Bildungsbeteiligten üben sich gerade im Digital-Learning, und die kritische Haltung zu diesen Medien (auch in der Grundschule) nimmt weiter ab. Die Vorteile begeistern, die Lücken und Schwächen der Systeme werden reflektiert benannt.

An dieser Stelle sind alle Bildungspartner angesprochen. Die Schulträger und die Schulen haben die gemeinsame Aufgabe, einen reflektierten Blick auf mögliche Lösungen zu lenken. Es gibt zahlreiche Lösungen auf dem Markt, die in ihrer Funktionalität, Bedienbarkeit, Akzeptanz und Kosten von den Entscheidungsträgern einzuordnen sind. Hier die Orientierung zu behalten, ist neben den vielen anderen Aufgaben nicht immer einfach.

Umsetzung DigitalPakt gestartet

Die ersten Aufträge von Schulträgern aus Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Brandenburg, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg sind eingetroffen oder mit dem Wunsch nach der Buchung von Zeitfenstern angekündigt. Sehr erfreulich ist die bunte Mischung von sehr kleinen Gemeinden über kreisfreie Städte, Großstädte bis hin zu Landkreisen. Dadurch wird der bereits über die Medienentwicklungsplanung erarbeitete Erfahrungsschatz um eine wichtige Komponente – die konkrete Umsetzung – erweitert.

Konkrete Umsetzung heißt bei uns nicht nur die Fertigung der Anträge, sondern auch – wenn gewünscht – die technische Planung der Infrastruktur bis hin zur Ausschreibung und Vergabe. Zunehmend bedienen wir die Forderung von Schulträgern, ihre Schulen auch bei der Erarbeitung und Weiterentwicklung der schulischen Medienkonzepte zu unterstützen. Damit soll sichergestellt werden, dass die investierten Mittel auch im Unterricht genutzt werden.

Kontaktieren Sie uns unter info@garbe-lexis.de oder wenden Sie sich direkt an unseren MEP-Koordinator garbe@garbe-lexis.de. Wir liefern ein auf ihre spezifische Ausgangslage abgestimmtes Konzept.

Weitere Infos und Beratungsangebote zu diesem Thema finden Sie >> hier.

Medienentwicklungs-planung

Einerseits fordern die Schulministerien den Medieneinsatz in allen Unterrichtsfächern und die Stärkung der Selbstlernprozesse der Schülerinnen und Schüler. Andererseits sind die Schulträger verpflichtet „ihre“ Schulen nach dem aktuellen Stand der Technik auszustatten. Welche personellen Ressourcen und Kompetenzen werden für den Planungsprozess benötigt? Sind diese bei Ihnen in der Schulverwaltung vorhanden? Wie kann ein pädagogisch und technisch sinnvoller Ausstattungsprozess aussehen? Bei der Beantwortung dieser und weiterer Fragen stehen wir Ihnen gerne beratend zur Seite.

Mehr erfahren …

Schulentwicklungs-planung

… ist heute mehr als die Auswertung und Bewertung der öffentlichen Schulstatistik und die Verlängerung von Trends aus der Vergangenheit in die Zukunft. Sie basiert auf einem Mix aus quantitativen und qualitativen Daten und sichert damit ein bedarfsgerechtes, den aktuellen pädagogischen Anforderungen (z. B. Inklusion) entsprechendes Schulangebot. Wir erstellen für Sie Schülerprognosebe-rechnungen, Raumanalysen und -konzepte. Wir betrachten auch – wenn Sie es wünschen – die Entwicklung der Ganztags-betreuung oder geben eine qualifizierte und objektive Rückmeldung zu Ihren (Bau-)Planungen. Auch die Erstellung eines jährlichen Schülerzahlenmonitorings, die Beantwortung gezielter Fragestellungen zur Schüler- und Schulstruktur, Wechselverhalten und Herkünften, Analyse des Raumbedarfs, Erstellung von individuellen Raumprogrammen, Entwicklung von Raumkonzepten und Begleitung von Schulbau-planungen in der „Phase null“ gehören zu unserem Portfolio.

Mehr erfahren …

KiTa-Bedarfsplanung

Hier bieten wir Ihnen formal korrekte Kindertagesstätten-bedarfsplanungen an, die auch die neuen Anforderungen an Inklusion berücksichtigen. Quantitative Aspekte sind aber nur die notwendige, nicht die hinreichende, Bedingung für gute (frühkindliche) Bildung: Wir gehen konsequent weiter und begleiten auch die Umsetzung und die Schnittstellen zur Schulentwicklungsplanung, etwa mit einer Optimierung des Übergangs von der Kita zur Grundschule. Damit wird auch hier das Feld der gemeinsamen Verantwortung von Jugend- und Schul(verwaltungs)-amt beschritten. Auch die Situation der Tagespflege sowie Fragen, die individuell vor Ort entstehen, nehmen wir in die Analyse auf.

Mehr erfahren …

Unser Team

Wir alle besitzen verschiedenste Qualifikationen und sind auf unsere jeweiligen Bereiche spezialisiert.
Die drei Geschäftsbereiche werden von den drei Partnern verantwortet.
Wir arbeiten an verschiedenen Standorten und können so ein recht großes Gebiet mit persönlichen Besuchen in den Kommunen abdecken. Am Hauptsitz in Halle/Westf. bieten wir auch Schulungen an. Informationen dazu erhalten Sie bei Frau Füchtemeier.

Dr. paed. Detlef Garbe

– Partner –
Büro Leverkusen
garbe@garbe-lexis.de
02171 / 733574

Dipl. Vw. Ulrike Lexis

– Partnerin –
Büro Halle/Westf.
lexis@garbe-lexis.de
05201 / 97116-38

Dipl. Soz. Wiss.
Petra v. Berlepsch

– Partnerin –
Büro Niedernwöhren
berlepsch@garbe-lexis.de
05721 / 980603

Wolfgang Richter

richter@garbe-lexis.de
02363 / 358415

Christian Junge

junge@garbe-lexis.de
0541 / 388796

 Karsten Steinkühler

steinkuehler@garbe-lexis.de
0171 / 2613667

Michael Wenzel

– freier Mitarbeiter –
wenzel@garbe-lexis.de
0170 / 2791200

Wolfgang Wirtz

wirtz@garbe-lexis.de
0173 / 2525345

Claudia Joest

joest@garbe-partner.de
0174 / 3765685

Christina Füchtemeier

– Backoffice & Raumkonzepte –
Büro Halle/W.
fuechtemeier@garbe-lexis.de
05201 / 97116-39

Sabine Behl

– Buchhaltung –
Büro Halle/W.
behl@garbe-partner.de
05201 / 97116-39

News

Im Dickicht des Beschaffungswesens

Christian Junge verschafft einen Überblick // Durch die Corona Situation wächst der Druck auf die Schulträger, Beschaffungen (im Rahmen des Digitalpaktes) schnell und...

Grundschulpaket NRW (Masterplan GS)

Endlich! - Auch die Richtung stimmt meint Ulrike Lexis   718 Millionen Euro stellt das Land, verteilt über fünf Jahre, zur Verfügung. Der neue Masterplan für die...

Smart Cities und digitale Stadt

von Ulrike Lexis //  Dies ist ein kurzer Hinweis auf ein interessantes Bundesprogramm zur Digitalisierung, das zwar Schulverwaltungen derzeit eher indirekt betrifft,...

Oberstufenzentren werden nötig

Die Welle von Gesamtschulgründungen seit dem „Schulfrieden“ in NRW führte in weiten Teilen des Landes zu einem nicht mehr dreigliedrigen, sondern jetzt zweigliedrigen...

Inklusion: Theorie und Praxis

Inklusion: es funktioniert einfach nicht unter den gegebenen Bedingungen Ist die Inklusions an deutschen Schulen ein weiterer Beweis dafür, dass „gut gemeint“ nicht...

Gelsenkirchen: Bau von Schulen geplant

Unser Büro Dr. Garbe, Lexis & von Berlepsch hat im letzten Jahr die Schulentwicklungsplanung für Gelsenkirchen unterstützt. Die Stadt steht vor massiven...

Horx‘ Rückwärts-Prognose

Auch wir von GLvB werden häufig nach Details in unseren Prognosen gefragt, die wir unmöglich wissen können. Wie muss es da einem anerkannten „Zukunftsforscher“ gehen?...

Fachforum in Walsrode erfolgreich gestartet

Im September 2015 haben Dr. Garbe, Lexis & von Berlepsch zum ersten Mal ein Fachforum in Niedersachsen angeboten. Damals haben wir uns in großstädtischem Ambiente...

PISA: Was in der Berichterstattung untergeht

In der Presseerklärung der OECD zum Abschneiden deutscher Schüler heißt es bereits im 4. Abschnitt: „Auffällig ist außerdem, dass Schuleiterinnen und Schulleiter in...

Kontakt

Sie wissen nicht, an wen Sie sich werden sollen oder haben Fragen, Anregungen, Wünsche? Dann benutzen Sie bitte dieses Kontaktformular. Eine E-Mail mit Ihrer Nachricht geht an unseren Hauptsitz in Halle/Westf. und an unsere Büros in Leverkusen und Niedernwöhren. Telefonisch erreichen Sie unser Büro in Halle/Westf. unter: 05201 / 97116-39.

7 + 8 =

Jetzt anmelden!

Fachforum Walsrode 1.2
Digitalisierung & Ganztag

Freitag, 06.11.2020, 10:00 – 15:00 Uhr
im ANDERS Hotel & Tagung, Walsrode

>> zur Befragung: Ganztagsgrundschulen in Niedersachsen

>> zum Programm

>> zur Anmeldung

Fachforum 2021 in Dortmund

Save the date!

Freitag, 28. Mai 2021
im L´arrivée Hotel & Spa, Dortmund-Höchsten
von 10 15 Uhr.

Platzreservierungen nehmen wir ab sofort unter fuechtemeier@garbe-lexis.de entgegen.

Fridays for Future...

GLvB unterstütz den Klimaschutz und pflanzte Bäume in Holstein.

>> lesen Sie hier mehr zu unserem Klimabeitrag.

Interesse, mit uns zu netzwerken?

Sind Sie auf ein interessantes Thema rund um Schule und Medien gestoßen und möchten dies in unserem Newsletter oder Blog vorstellen? Dann melden Sie sich bei uns! Wir freuen uns auf Sie!

Dr. paed. Detlef Garbe

- Partner -
Büro Leverkusen
garbe@garbe-lexis.de
02171 / 733574

Dipl. Vw. Ulrike Lexis

- Partnerin -
Hengeberg 6a (Hauptsitz)
33790 Halle/Westf.
lexis@garbe-lexis.de
05201 / 97116-38

Dipl. Soz. Wiss.
Petra v. Berlepsch

- Partnerin -
Büro Niedernwöhren
berlepsch@garbe-lexis.de
05721 / 980603